bordunikum


Das Zusammenspiel von Dudelsack, Akkordeon und Cello ist so ungew├Âhnlich wie interessant. Als gleichwertige Instrumente, jedes seiner Eigenart entsprechend, schaffen sie eine Stimmung, die von starker Emotionalit├Ąt erf├╝llt ist.

Die gespielte Musik entstammt haupts├Ąchlich mitteleurop├Ąischen Handschriften des 18. und 19. Jahrhunderts, wobei auch eine leichte Neigung zu s├╝dosteurop├Ąischer Musik sp├╝rbar ist. Geistliche Lieder mit stark meditativem Charakter sowie Eigenkompositionen sind das unverwechselbare Markenzeichen dieser Gruppe.

Fasziniert von der Kraft und Schlichtheit dieser Melodien geht es bordunikum um eine sehr pers├Ânliche Form der Interpretation, bei der die Improvisation eine wichtige Rolle spielt.
bordunikum spielt seit 2000. Konzertt├Ątigkeit in ├ľsterreich, Tschechien und Deutschland.

Tonbeispiel "O maria"  

Sepp Pichler: Dudels├Ącke, Gesang
Christian Bakanic: Akkordeon, Gesang
Eddie Luis: Cello, Gesang

CD "├╝berf├╝hrn", Dudelsackmusik aus ├ľsterreich, 2004. Tontr├Ąger

Sepp Pichler: siehe Startseite

Christian Bakanic:
Geboren 1980 in G├╝ssing, Burgenland, wurde als Sieger beim Steirischen Harmonikawettbewerb bekannt. Er erhielt Akkordeon- unterricht bei Helmut Koini, James Crabb, Geir Draugsvoll, Wolfgang Dimetrik, Klaus Paier und Klaus Johns. Er studierte "klassisches Akkordeon" bei Janne R├Ątty├Ą an der Kunstuniversit├Ąt Graz. Der dreifache Sieger des "Prima la musica" Wettbewerbs und Lehrer f├╝r Volksmusikinstrumente spielt neben seiner solistischen T├Ątigkeit bei mehreren Gruppen: Folksmilch, Beefolk, Mala Junta, Tanguango, Trio Infernal u. a.

Eddie Luis:
Geboren 1970 in Graz. Studierte an der Kunstuniversit├Ąt Graz Violoncello und Kontrabass. Er lebt als freischaffender B├╝hnen- Jazz-, Volks- und B├╝hnenmusiker sowie S├Ąnger und Schauspieler in Graz. Seine beiden Gro├čv├Ąter haben sich schon als Musiker und Lebensk├╝nstler durchgeschlagen; der eine, ein Bouzukki-spielender Grieche, der andere , einer b├Âhmisch-ungarischen Gastwirtschaftsehe entsprungener Schrammelmusikant mit elf Geschwistern. Eduard studiert derzeit bei Wayne Darling Kontrabass und bei John Sass Tuba. Er spielt bei Folksmilch, Nikolei Streichquartett u. a.